Verkehrsunfall

Datum: 3. März 2016 
Alarmzeit: 16:06 Uhr 
Art: Hilfeleistung 
Einsatzort: B417, Abfahrt Ketternschwalbach 
Einsatzleiter: Gemeindebrandinspektor 
Fahrzeuge: FF Bechtheim, FF Ketternschwalbach, FF Wallrabenstein 


Einsatzbericht:

vuu417Am frühen Donnerstagnachmittag kam es auf der B417 zu einem schweren Auffahrunfall an der Abfahrt Ketternschwalbach. Ein Kleinwagen prallte nahezu ungebremst auf einen Audi, der hinter einem Bus wartete, um abzubiegen. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Feierabendverkehr.

Um kurz nach 16:00 Uhr ertönten in einigen Ortsteilen aus Hünstetten, sowie in Aarbergen-Panrod die Sirenen der Freiwilligen Feuerwehren. Sie wurden gemeinsam mit zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug auf die B417 zur Abfahrt Ketternschwalbach alarmiert. Hier kam es zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Pkw und ein Linienbus beteiligt waren. Ein Linienbus war auf seiner Linie in Richtung Ketternschwalbach unterwegs, um seine Insassen dort abzusetzen. An der Abfahrt Ketternschwalbach hielt er an, um den Gegenverkehr passieren zu lassen. Ein Audi A6 hielt hinter dem Bus an, um ebenfalls abzubiegen.

Ein Ford Fahrer bemerkte die stehenden Fahrzeuge zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf den Audi auf und schob diesen auf den Bus. Der Ford schleuderte durch den heftigen Aufprall einige Meter seitlich an den Straßengraben. Der Fahrer darin wurde schwer verletzt und wurde durch den Rettungswagen zusammen mit dem Notarzt in eine umliegende Klinik gebracht. Der Fahrer des Audi wurde ebenfalls durch die Kollision mit mittelschweren Verletzungen ebenfalls in eine Klinik transportiert. Die Insassen aus dem Bus kamen mit dem Schrecken davon und wurden durch Eltern / Bekannte von der Unfallstelle abgeholt. Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehren sicherten die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr ab und nahmen ausgelaufene Betriebsstoffe der Fahrzeuge auf.

Ein Gutachter wurde zur Unfallaufnahme an die Einsatzstelle hinzugezogen, um den Unfallhergang zu klären. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war der Abschnitt zwischen den Abfahrten Bechtheim und Ketternschwalbach vollgesperrt. Es kam auf der Umleitungsstrecke zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Feierabendverkehr.