(B) Verdacht Scheunenbrand

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Freitagvormittag zu einem gemeldeten Scheunenbrand alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass es sich um ein Nutzfeuer außerhalb der Scheune handelte. Somit konnten die alarmierten Ortsteilwehren aus Wallrabenstein, Beuerbach und Wallbach sowie dem Tagdienst Nord wieder einrücken.

(B) Feuer klein Innerort

Die Feuerwehr Wallrabenstein wurde am Samstagmittag nur wenige Stunden nach einem kleinen Flächenbrand zu einer brennenden Mülltonne an der Rabenschule in Wallrabenstein alarmiert. Eine Großraummülltonne brannte in der Nähe einer Hauswand vollständig ab. Durch die alarmierte Feuerwehr wurde die Hauswand mit Wasser gekühlt, um eine Ausbreitung zu verhindern.

(B) Feuer klein Außerort

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Samstagvormittag um 11:42 Uhr zu einem kleineren Flächenbrand im Bereich der ICE Strecke zwischen Wallrabenstein und Würges alarmiert. Das Feuer auf einer Fläche von weniger als zehn Quadratmeter konnte schnell durch die Ortsteilwehren Beuerbach und Wallrabenstein gelöscht werden. Eine Beeinträchtigung für den Bahnverkehr bestand nicht.

(B) BMA

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Mittwochvormittag nach Beuerbach zur ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr und anschließender Erkundung wurde kein Auslösegrund festgestellt. Die Feuerwehr konnte wieder zurück in die Unterkunft fahren.

(B) BMA

Kurz nach dem die alarmierten Feuerwehren vom Einsatz #45 zurück gefahren sind, löste die Brandmeldeanlage in Beuerbach am Donnerstagvormittag erneut ohne ersichtlichen Grund aus. Das Gebäude wurde erneut kontrolliert, aber ohne Feststellung. Der vermutlich defekte Brandmelder wurde außer Betrieb genommen und die Anlage an den Hausmeister zur Fehlerbehebung durch eine Fachfirma übergeben.

(B) BMA

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Donnerstagvormittag zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage nach Beuerbach alarmiert. Vor Ort konnte bei der Erkundung durch die Feuerwehren aus Bechtheim, Beuerbach und Wallrabenstein kein Auslösegrund festgestellt werden. Die alarmierten Wehren konnten wieder zurück in die Unterkünfte fahren.

(B) BMA

Am frühen Mittwochmorgen wurden die Feuerwehren aus Beuerbach, Bechtheim und Wallrabenstein zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in Beuerbach alarmiert. Vor Ort wurde kein Auslösegrund an der Anlage festgestellt. Nach der Erkundung durch die eingesetzten Feuerwehren konnte wieder in die Unterkunft gefahren werden.

(B) Feuer klein innerort

Die Feuerwehren aus Wallrabenstein und Beuerbach wurden am Sonntag zu einer unklaren Rauchentwicklung nach Wallrabenstein alarmiert. Es stellte sich heraus, dass ein Anwohner einen Buxbaum verbrannt hatte und dieser stark qualmte. Beim Eintreffen der Feuerwehr löschte der Anwohner ihn selbst und somit war kein Eingreifen der Feuerwehr nötig.

(B) BMA

Die Feuerwehren aus Beuerbach, Bechtheim und Wallrabenstein wurden am Montagmittag um kurz nach 15:00 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage nach Beuerbach alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass die Anlage fehlerhaft ausgelöst hat. Somit konnten die alarmierten Feuerwehren wieder zurück in die Unterkunft fahren.

(B) Flächenbrand

Nach dem es einen Tag zuvor bei Wallbach schon einen Flächenbrand gab, wurden die Feuerwehr Hünstetten am Donnerstagvormittag um kurz vor 11:00 Uhr nach Strinz-Trinitatis zu einem Flächenbrand alarmiert. Auf einer Fläche von rund 8 Hektar (80.000 Quadratmeter) brannte es auf mehreren Äckern. Der Brand wurde wie einen Tag zuvor durch einen Funkenschlag an einem Mähdrescher ausgelöst. Starke Winde erschwerten die Löscharbeiten der eingesetzten Feuerwehren. Auch die Wasserversorgung stellte die Feuerwehren wieder vor ein großes Problem. Durch Nachforderungen von wasserführenden Fahrzeugen aus Nachbarkommunen konnte der Brand nach rund einer Stunde unter Kontrolle gebracht werden. Großangelegte Nachlöscharbeiten und Kontrollen bis kurz nach 13:00 Uhr brachten die freiwilligen Einsatzkräfte der Feuerwehren wieder einmal an ihre Belastungsgrenze. Auch bei diesem Einsatz an einem Wochentag wurde wieder deutlich, dass die Feuerwehren massive Personalprobleme hatte. Die Feuerwehrfahrzeuge waren teilweise nur zur hälfte besetzt. Ein Aufruf an alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Hünstetten. Unterstützen Sie die Feuerwehren in Ihren Orten, damit eine Sicherheit für das komplette Gemeindegebiet gegeben ist.